Umfangreiche Umbauten am DAW-Rechner fast abgeschlossen

Im Zuge der immer umfangreicheren Aufgaben an meine DAW habe ich in den vergangenen Wochen nahezu die gesamte Hardware gegen leistungsfähigere Komponenten ausgetauscht.

Da das ganze Geraffel immer komplexer wird, brauchte es eben seine Zeit und daher gab es nicht viel auf CRONOWORKS.de zu veröffentlichen. Mittlerweile läuft das neue System recht ordentlich schnell und stabil. Natürlich sind mir dabei wieder ein paar graue Haare gewachsen – macht aber nichts, sieht ganz nett aus.

Ich hoffe die 2 – 3 Tracks, die in dieser Umbauphase als Snap-Shots angelegt wurden in Kürze weiterbearbeiten und hier präsentieren zu können. Freue mich schon darauf, wieder mehr mit Cubase zu arbeiten – als diese unendlichen Setup und Feineinstellungsorgien am eigentlichen Rechner zu betreiben.

 

Zur geistigen Erbauung ein paar Zeilen, die ich einst von einer lieben Freundin geschenkt bekam:

Am einsamen Strande plätschert die Flut,
Der Mond ist aufgegangen,
Auf weißer Düne der Ritter ruht,
Von bunten Träumen befangen.

Die schönen Nixen, im Schleiergewand,
Entsteigen der Meerestiefe.
Sie nahen sich leise dem jungen Fant,
Sie glaubten wahrhaftig er schliefe.

Die eine betastet mit Neubegier
Die Federn auf seinem Barette.
Die andere nestelt am Bandelier
Und an der Waffenkette.

Die dritte lacht und ihr Auge blitzt,
Sie zieht das Schwert aus der Scheide,
Und auf dem blanken Schwert gestützt
Beschaut sie den Ritter mit Freude.

Die vierte tänzelt wohl hin und her
Und flüstert aus tiefem Gemüte:
“O, dass ich doch dein Liebchen wär,
Du holde Menschenblüte!“

Die fünfte küsst des Ritters Hand,
Mit Sehnsucht und Verlangen;
Die sechste zögert und küsst am End
Die Lippen und die Wangen.

Der Ritter ist klug, es fällt ihm nicht ein,
Die Augen öffnen zu müssen;
Er lässt sich ruhig im Mondenschein
Von schönen Nixen küssen.

“Die Nixen“ von Heinrich Heine

 

H.J.R.

CRONOWORKS.de an DSGVO angepasst

Ab dem 25. Mai gelten mit der Europäischen Grundverordnung zum Datenschutz neue Regeln auch für Webseitenbetreiber.

Die EU Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) ist eine neue EU-Verordnung –  also eine Vorschrift, die in der ganzen EU gilt. Die Vorschrift regelt das Datenschutzrecht – also den Umgang von Unternehmen mit personenbezogenen Daten – einheitlich europaweit. Viele der aktuellen Vorschriften des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) gelten dann nicht mehr bzw. das BDSG wird zeitgleich neu gefasst.

Die Datenschutzgrundverordnung vereinheitlicht das Datenschutzrecht innerhalb der EU, da bisher überall verschiedene Datenschutzgesetze und damit unterschiedliche Standards gelten.

Zweites Ziel der Verordnung: Das Datenschutzrecht soll datenschutzfreundlicher für die betroffenen Nutzer werden. Der Bürger soll die Hoheit über seine Daten soweit wie Möglich zurück erhalten.

Alles zur DSGVO findest du hier zu den Belangen auf CRONOWORKS.de:

 

CRONOWORKS Datenschutzerklärung

 

 

Steinberg Sonderaktion – Reduzierte Preise für WaveLab Pro 9.5 und WaveLab Elements

Steinberg Sonderaktion:

40% Rabatt wenn Sie bis zum 26. April 2018 eine WaveLab Vollversion, ein Update oder ein Upgrade auf die Version 9.5 kaufen.

 

Zur Steinberg Sonderaktion:

 

Wavelab 9.5 Pro und Elements 40% reduziert!

 

 

Studio – Nachwuchs

Seit dem 27.03.2018 bereichert ein neuer Kontroller das CRONOWORKS Studio. Um die Variabilität zu maximieren gesellt sich nun zum bewährten NOVATION IMPUSLE 49 Controller

Novation Impulse 49 Controller/Keyboard

 

ein KORG NanoKey Studio Controller.

Korg Nano-KeyStudio

 

Ein sehr schönes und kleines Gerät, das alle notwendigen Steuerungsmöglichkeiten enthält, um unsere Steinberg DAW erfolgreich und intuitiv zu bedienen.

Für interessierte gibt es hier die Deitails zum Gerät beim Musikhaus Thomann:

 

Korg Nanao Key Studio bei Thomann

 

FINALLY! The ultimate Reverb by EVENTIDE: Blackhole

 

Eventide Blackhole Reverb

 

Die meisten Reverbs sind Erdgebunden und durch die Physik der realen Welt beschränkt. Das Blackhole-Reverb bricht die Regeln, indem es ermöglicht, virtuelle Räume zu schaffen, die in der Realität niemals existieren könnten. Bei großen Größen erlaubt der weiche Anschlag und die langanhaltenden, harmonischen Tails dass es wirklich auf Gitarren, Saiten und Pads wie eine Erleuchtung wirkt.

 

Bei kleinen Raumgrößen können die gleichen Eigenschaften einen Engelsschimmer zum Gesang hinzufügen oder einen einfachen Schlagzeug-Track in eine fremde, andere Welt-Rhythmus-Sektion verwandeln.

 

 

Vom Extreme zum Erhabenen.

 

 

Zwar ist Blackhole in der Lage, Space-Warping-Spezialeffekte und -Drohnen zu erzeugen, aber es ist auch in der Lage, musikalische und subtile Effekte zu erzeugen, die zum Hervorheben von wichtigen Instrumenten oder zum Erstellen eines Hintergrunds für den Mix nutzbar sind.

 

 

Egal, ob man am Ereignishorizont eines Schwarzen Loches schwebt oder einfach in der akustisch in der Nähe eines Hauses ist, Blackhole  begeistert und erstaunt auf unglaubliche Weise. Die intuitive Steuerung ermöglicht, Tracks ohne Abschluss in Raketenwissenschaft das gewisse Etwas hinzuzufügen. Kurz gesagt, Blackhole ist eines der Werkzeuge, an die man sich immer wieder wendet, wenn die Realität einfach nicht ausreicht.

 

 

Meine Meinung: Ein Spitzen Reverb dank der besonderen und einmaligen EVENTIDE Algorythmen.

Alles weitere beim Hersteller: EVENTIDE-AUDIO

 

Für alle Novation Impulse Nutzer – Neue Automap Beta Version verfügbar

FOCUSRITE stellte bereits am 23.11.2017 eine neue Beta Version des Automap-Servers zum Download bereit, der für den Betrieb eines NOVATION IMPULSE 49 oder 61 an CUBASE 9 notwendig ist.

Immerhin tut sich noch etwas in dieser Richtung.

 

Hier der Download Link: Automap 4.11b2

Bitte beachten: Zum download muss man eingeloggt sein.

Viel Spass bei der Rekonfiguration!

Nekrolog 16.01.2018 – Kater NEPOMUK

Mit grosser Trauer widme ich diese Todesanzeige meinem geliebten Katerlein Nepomuk (Nepi), der nach langem und tapferem Kampf seiner Krankheit am 16.01.2018 erlag.

 

Unser Nepomuk war ein ganz besonderer Kater. Er und sein Bruder Asrael kamen im Jahr 2004 zu mir. Er war ein Frühchen, von Geburt an nicht von allerbester Gesundheit. Er konnte nicht richtig Miauen, hinkte ein wenig und seine Hüfte und Wirbelsäule waren stark deformiert. Er war sehr tapfer, nur selten hat man ihm angemerkt, das er eigentlich krank war. Trotz allem war er ein wahrer Wirbelwind. Immer den Schabernack in den Augen, immer bereit ein neues Abenteuer zu entdecken. Sein Herz war mit Liebe seinen Menschen und seinem Bruder im Übermass gefüllt. Niemals war er zornig oder böse. Er war Papas Baby, zu ihm fühlte er eine ganz besondere Bindung. Es gab keine Nacht, in der die beiden nicht gemeinsam zur Ruhe gingen um am nächsten Morgen wieder gemeinsam zu erwachen. Wie oft spendete er mir Trost, wie oft brachte er mich zum Lachen. Er hat mein Leben reich gemacht. Am 25.04.2017 ereilte den kleinen schwarzen Mann etwas, von dem er sich trotz aller Bemühungen nicht mehr erholt hat. Seit diesem Tag hat sich sein und mein Leben stark verändert und wir waren in ständiger Sorge um ihn. In den letzten beiden Wochen wurde es immer deutlicher, das er es nicht mehr schaffen würde und so ist er am 16.01.2018 um 18:47 unter unseren Tränen in eine bessere Welt gegangen.

Ich kann nicht beschreiben wie viel Trauer in uns wohnt, wie schmerzhaft sein Verlust an meinem Leben zehrt. Auch Asrael wird bald bemerken, das sein Brüderchen nicht mehr heim kommen wird.

 

LEBE WOHL, LIEBE SEELE

British Forces Broadcasting Service – John Peel’s ≈1980

Dieses merkwürdig anmutende Gerät aus den Zeiten um 1980 ist zwar kein Instrument, doch hat es meinen Musikgeschmack mehr als eindeutig geprägt. Erinnere mich noch an die Nächte, in denen ich zum Sendetermin von John Peel’s über die Kurzwelle drehte bis ich die vertraute Melodie hören konnte, die den Beginn der Sendung bekanntgab. Immer ein paar Musikkassetten parat, um ja keines der Lieder zu verpassen (und heimlich mit zu schneiden).

 

SONY CF-950S / MW / SW / UKW
SONY CF-950S / MW / SW / UKW

Mitten im Mastering – wenn die Höhen zerren…

Zum neuen Track „Null und Eins die Welt regiert“:

Nachdem vor einigen Tagen die Lyrics in ihre endgültige Form gefasst wurden, auch etliche Takes eingesungen worden sind – geht es nun an die  Bearbeitung des Original Audio Materials. Obwohl die Spuren recht ausgewogen aufgezeichnet sind, bleiben Schwierigkeiten bei der Absenkung der S, T und P Laute – ein Klassiker, die in der Gesamtmischung zu deutlich wahrgenommen werden.

 

Deutlich sichtbar: S und T Laute übersteuert.
Deutlich sichtbar: S und T Laute übersteuert.

 

Einfaches De-Essing hilft in diesem Falle nicht, auch die Bearbeitung mit einem hochwertigen 8 Band Equalizer (sehr hoher Q-Faktor) erzielt derzeit nicht das gewünschte Ergebnis. Da die Vocals zudem noch durch einen Vocoder laufen ist diese Überbetonung unbedingt zu normalisieren ohne dabei die Originalinformation zu sehr zu deformieren.

Musikalisch ist der Track so gut wie durch produziert. Hier und da noch ein paar Kleinigkeiten, dann kann in Kürze der Mixdown erfolgen.
Ich werde dieses mal versuchen meine Vorliebe für hochfrequente Anteile im Mixdown etwas im Zaume zu halten. Bin gespannt, ob mir dort ein Kompromiss zwischen meinen eigenen Hörgewohnheiten (im Kopfhörer) und dem allgemeinen Raumequipment gelingt, über den ich den Track ja letztlich abhören muss.

Eine Bemerkung zum Schluss: Wahrscheinlich ergeht es den meisten elektronischen Musikmachern so – nach langer Arbeit am Track komme ich irgendwann zu der Überzeugung, das mir mal wieder ein „epochaler“ Track gelungen ist. Aus Erfahrung kann ich bereits erahnen, das rund 99,9 + % der Bevölkerung des Planeten das minimal anders erleben dürften. Macht aber nichts, denn

 

ICH BIN’S!

EPILOG: Und somit kehrt zurück was vergessen geglaubt aus dem Strom der Zeit. Alles ist irgendwann Retro.

Finale Lyrics & Trackdetails zu „Null und Eins die Welt regiert“

Finale Version der im Track „Null und Eins die Welt regiert“ verwendeten Lyrics. Die Grundidee umfasste deutlich mehr Strophen (8) und einen Refrain. Aus Gründen der zeitlichen Aufteilung sind es nun nach etlichen Revisionen nur 4 Strophen geworden und der Refrain musste ebenfalls dran glauben. Somit ist der gesamte Track etwas um 04:48 Minuten lang geworden. Hier einige Track-Details: 80 BPM, 4/4, 04:48

 

Folgende Stimmsamples finden im Track Verwendung:

 

  • HAL 9000 Computer aus dem Film 2001: „I know that you were planning to disconnect me, and I’m afraid that’s something I cannot allow to happen.“
  • George Orwell TV Interview: „Imagine a boot, stamping on a human face forever, don’t let it happen – it depends on you.“
  • Aufnahme eines Kurwellen Radio-Sweeps im Rundfunk Band: – diverse Radiosprecher, Störgeräusche, RTTY
  • Automatischer Zahlensender der ehemaligen DDR: „Null, Eins, Achtung“
  • Bryant aus dem Film Blade Runner (Ger): „Hass, Zorn, Neid“
  • Roy     aus dem Film Blade Runner (Ger): „So ist es wenn man ein Sklave ist.“
  • John Lydon: „This is your Religion“

 

© H.Joshua Reinhold – CRONOWORKS 12/2017 „NULL UND EINS DIE WELT REGIERT“

Moderne Welt, Ex-hi-bi-ti-on,
Pavlovs Reflex, Per-mu-tation,
So bunt und schön, so angesagt,
Vergiss das Leben, sei so Smart.

 

Irreversibel, Größenwahn,
Binär hat Gott die Welt gemacht,
Neokortex-Suizid, Analogverdacht,
Null und Eins die Welt regiert.

 

Daumen hoch, Emoticon,
Ersetz‘ den Kuss durch Netzjargon,
Dressiert, blockiert und animiert,
Auf Außenbilder reduziert.

 

Verloren an den Datenlink,
Impulsmotor, neuraler Kick,
Persönlichkeit degeneriert,
Null und Eins die Welt regiert.

 

© H.Joshua Reinhold – CRONOWORKS 11/2017

Historische Sequencer Soft- und Hardware aus den 80er Jahren

So hat es mit dem Wechsel zwischen SYNC (Voltage Control) zu MIDI (Musical Instrument Digital Interface) mit den damaligen Rechnern und Sequencersoftware begonnen. Continue reading „Historische Sequencer Soft- und Hardware aus den 80er Jahren“

Historisches Interview mit Radio Dortmund aus dem Jahr 1984

Ein damaliges Highlight war das Interview mit Radio Dortmund zum Thema „Elektronische Musik“.
Our 5 Minutes of fame.