† Drei Jahre ohne Asrael

Asrael im Jahr 2013
Asrael im Jahre 2013

Mein lieber Kater, mein „Schnurr-Bart“ – so viel Zeit vergeht, wechseln die Jahreszeiten und ziehen an uns vorbei; hinterlassen nie wiederkehrende Augenblicke, nur im Moment erlebt und bereits auch dann eine bloße Erinnerung. Im Normal des Alltages versunken – so viele Einzigartigkeiten, weil man glaubt dies sei das „Normal“. Selbst der Versuch sich zu erinnern schenkt nach und nach bloß das besondere und lässt die Kleinigkeiten im Grau des Gestern versinken…
Ich bin traurig mein alter Freund, traurig, dass Du nicht mehr bei mir bist, den Alltag nicht durch Dein Sein bereicherst. Drei lange Jahre sind vergangen seit dem Tag, an dem Du mich für immer verlassen musstest.
Mein Herz und meine Seele erinnern Dich, die kleinen Momente die mir mein Gedächtnis erzählt.
Das Gefühl unserer Verbundenheit das mein Sein mit Dir verbindet.
Es tat so weh Dich leiden zu sehen, die Tage vor Deinem Tod. Und ohne die Möglichkeit, dies ins Gegenteil zu verkehren.

Ich lege meinen Arm um Dich lieber Asrael, so wie Du es stets gern gehabt hast und lasse Dich ruhen und beschütze Dich in Deinem Schlaf.

Dein Katzenpapa

/